U - Z

Diesen Artikel weiterempfehlen!
UDALL, Stewart Lee (*31.01.1920 - †20.03.2010)
US-amerikanischer Politiker (Dem.), Mitglied des Repräsentantenhauses der USA (1955-61) und Innenminister unter Kennedy und Johnson (1961-69). Der östlichste Punkt der USA, Point Udall, wurde nach ihm benannt.
Udall starb im Alter von 90 Jahren in seinem Haus in Santa Fe, New Mexico.
 
UECKER, Karl A. (*? - †?)
US-amer. Gastronomie-Angestellter.
Uecker war 1968 als stellvertretender Restaurantleiter im Ambassador-Hotel in Los Angeles tätig. In dieser Funktion führte er Robert F. Kennedy nach dessen Rede durch den Küchengang in Richtung des Presseraumes, als der Attentäter Sirhan Sirhan das Feuer eröffnete. Uecker und andere Anwesende überwältigten Sirhan anschließend. Leider liegen aktuelle keine weiteren Daten zu dieser Person vor.
VERDON, René (*29.06.1924 - †02.02.2011)
Französischer Koch und Küchenchef im Weißen Haus unter den Präsidenten Kennedy und Johnson. Verdon wanderte 1958 in die USA aus, wo Jacqueline Kennedy auf ihn aufmerksam wurde und ihm eine Stelle im Weißen Haus anbot. Später wurde daraus der Posten des Küchenchefs, welchen er zunächst auch noch unter Präsident Johnson beibehielt. Nachdem er sich mit diesem bezüglich der Verwendung von Zutaten verworfen hatte, ging Verdon nach Kalifornien, wo er in San Francisco Besitzer des "Le Trianon" war. Am 02. Februar 2011 verstarb Verdon an Leukämie.
WADE, Henry Menasco (*11.11.1914 - †01.03.2001)
US-amer. Jurist und Bezirksstaatsanwalt von Dallas/Texas (1947-87). Wade war an zwei der größten Gerichtsverfahren der USA beteiligt: am Prozess gegen Jack Ruby und im Verfahren um die Legalisierung der Abtreibung vor dem Obersten Bundesgerichtshof.
Wade wurde während seiner Karriere auch die unberechtigte Anklage gegen einige Verdächtige vorgeworfen, in Nachuntersuchungen wurde er jedoch von direkten Vorwürfen entlastet.
WALKER, Edwin Anderson (*10.11.1909 - †31.10.1993)
US-amer. Militäranghöriger im Range eines Major General. Walker wurde 1961 von Präsident Kennedy des Amtes enthoben, weil er auch unter seinen Untergebenen seine rechtsradikalen Ansichten vertrat und entsprechende Propagandazeitschriften verteilte. Auch Oswald wurde auf ihn aufmerksam und versuchte laut Warren-Bericht am 10. April 1963 Walker durch ein Hausfenster hindurch zu erschießen. Walker wurde jedoch nur leicht verletzt. Oswald wurde erst nach der Kennedy-Ermordung durch Fundstücke in seiner Wohnung mit dem Walker-Attentat in Verbindung gebracht.
WARREN, Earl (*19.03.1891 - †09.07.1974)
US-Politiker (Rep.), oberster Staatsanwalt des Staates Kalifornien (1939-43), Gouverneur des Staates Kalifornien (1943-53), Oberster Bundesrichter (Chief Justice) der Vereinigten Staaten (1953 -69) und Vorsitzender der nach ihm benannten Warren-Kommission (1963/64) zur Untersuchung der Umstände des Kennedy-Attentats. In seiner Funktion als Oberster Bundesrichter hatte er auch Kennedy am 20.01.1961 auf den Stufen des Kapitols in Washington den Amtseid abgenommen.
WELLS, Herbert George (*21.09.1866 - †13.08.1946)
Englischer Schriftsteller.
Wells, der auch Historiker und Soziologe war, gilt als Pionier der Science-Fiction-Literatur und hatte seine größten Erfolge mit den beiden Romanen  Der Krieg der Welten und Die Zeitmaschine. Wells ist in Deutschland vor allem für seine Science-Fiction-Bücher bekannt, hat aber auch zahlreiche realistische Romane verfasst, die im englischen Sprachraum nach wie vor populär sind. Kennedy zitierte Wells während seiner 2. Rede zur Lage der Nation am 11.01.1962.
WENTWORTH-FITZWILLIAM, William Henry Lawrence Peter (8th Earl Fitzwilliam) (*31.12.1910 - †13.05.1948)
Britischer Soldat und Aristokrat.
Er diente bei den "Royal Scots Greys". Im Zweiten Weltkrieg lernte er die junge Witwe Kathleen Cavendish Kennedy kennen und verliebte sich in sie. Am 13.05.1948 waren sie mit dem Flugzeug auf dem Weg zu ihrem Vater, um seinen Segen für die Verlobung zu erbitten, als die Maschine über Frankreich abstürzte.
WILEY, Alexander (*26.05.1884 - †26.05.1967)
US-amer. Anwalt und Senator (Rep.,WI., 1939-63).
Wiley war u.a. Bezirksstaatsanwalt des Chippewa County (1909-15) und leitete als Senator den Justizausschuss des Senats (1947/48), sowie den auswärtigen Ausschuss (1953/54). Im Lauf seines Lebens gehörte Wiley zahlreichen Verbindungen an, darunter den Freimaurern und der Wohltätigkeitsorganisation der Kiwanis. Er war anwesend bei Kennedy’s Rede an der Rice University 1962.
WILLY, Wilford John (*13.05.1909 - †12.08.1944)
US-amer. Lieutenant der US-Navy.
Willy hatte einen höheren Rang als der reguläre Co-Pilot von Joe Kennedy. Als Kennedy den Erstflug der Mission "Aphrodite" übernahm, ließ sich Willy ihm zuteilen. Als sie kurz vor dem geplanten Absprung die Zeitzündung der Bombenladung aktivierten, explodierte die Maschine. Beide Leichen konnten nicht geborgen werden.
WILSON, Thomas Woodrow (*28.12.1856 - †03.02.1924)
US-amer. Politiker (Dem.), Doktor der Philosophie, Lehrer (1885-88), Dozent für Verwaltungswissenschaften (1887-98), Professor für Geschichte, Volkswirtschaftslehre, Rechtswissenschaft und Nationalökonomie (1888-1902), Rektor der Princeton-University (1902-10), Gouverneur von New Jersey (1910-12) und 28. Präsident der USA (1913-21). Wilson erhielt 1919 den Friedensnobelpreis. Kennedy erwähnte ihn während seiner "Friedensrede" an der American University.
WIRTZ, William Willard (*14.03.1912 - †24.04.2010)
US-amer. Jurist und Arbeitsminister der USA (1962-69).
Wirtz war der letzte überlebende Minister der Kennedy-Regierung und starb im Alter von 98 Jahren in einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Washington, D.C..
ZAPRUDER, Abraham (*15.05.1905 - †30.08.1970)
US-amer. Textilfabrikant.
Zapruder filmte mit seiner 8mm-Kamera das Attentat. Dabei stand er in erhöhter Position an der Dealey Plaza, zwischen dem Schulbuch-Lagerhaus und dem Grashügel. Es sind die besten aller vorhandenen Aufnahmen. Er erhielt dafür vom Live-Magazine 150.000$, von denen er 25.000$ an die Witwe des ermordeten Polizisten Tippit spendete.
ZENGER, Johann "John" Peter (*26.10.1697- †28.07.1746)
Deutsch-amerikanischer Publizist und Verleger. Zenger gründete 1733 das New York Weekly Journal  und wurde im Folgejahr wegen Verleumdung des Gouverneurs angeklagt. In seinem Freispruch wird bis heute der Grundstein für die Pressefreiheit in den USA gesehen, welche 1776 in der Unabhängigkeitserklärung als Menschenrecht verankert wurde.
ZINN, Georg August (*27.05.1901 - †27.03.1976)
Deutscher Jurist und Politiker (SPD).
Zinn war u.a. hessischer Justizminister (1946-49, 1950-63), Ministerpräsident von Hessen (1951-69) und Bundesratspräsident (1953/54, 1964/65). Er erhielt die Ehrenbürgerschaften der hessischen Städte Frankfurt/M., Wiesbaden und Kassel. Zinn war örtlicher Gastgeber für Präsident Kennedy während seines Aufenthaltes in Hessen.


Persönliche Homepage des
Kennedy-Sammlers

Peter W. Klages