Patricia "Pat" Helen Kennedy Lawford

Diesen Artikel weiterempfehlen!
Patricia "Pat" Helen Kennedy Lawford wurde am 06. Mai 1924 als sechstes Kind und vierte Tochter von Joseph Patrick Kennedy, Sr. und Rose Fitzgerald Kennedy in der 131 Naples Road (heute 51 Abbottsford Road) in Brookline, Massachusetts geboren.

Pat war von klein auf von Reisen fasziniert und nutzte jede Gelegenheit, etwas von der Welt zu sehen. Noch zur Amtszeit ihres Vaters als Botschafter in London besuchte sie zusammen mit ihren Geschwistern Eunice und Jean das exklusive Sacred Heart Internat. Zurück in den USA studierte sie an der Maplehurst Schule in Manhatten. Aber auch die Filmindustrie hatte es ihr angetan - nicht zuletzt durch die Einflüsse ihres Vaters. Nach ihrem Schulabschluss 1945 am Rosemont College in Pennsylvania zog es sie sofort nach Hollywood, wo sie auf einen Job als Produzentin hoffte. Sie war zunächst als Produktionsassistentin für einige Radiosendungen tätig. Trotzdem unterstützte sie 1946 zusammen mit ihren Geschwistern ihren älteren Bruder Jack bei den Wahlen zum Kongress.

1940 lernte sie durch ihre Schwester Eunice den britischen Schauspieler Peter Lawford kennen. In den Folgejahren kreuzten sich ihre Wege mehrfach und ab Februar 1954 waren sie offiziell liiert. Am 24. April 1954 heirateten sie in der römisch-katholischen Kirche St. Thomas More in New York. Zusammen hatten sie vier Kinder und lebten in der Folgezeit zunächst in Kalifornien. Doch schon bald kamen erste Spannungen auf: ihr Ehemann hatte Probleme mit der dominanten Kennedy-Familie und ihrer römisch-katholischen Erziehung. Umgekehrt hatte sie immer wieder unter seinem wachsenden Alkohol- und Drogenkonsum zu leiden. Nach dem tragischen Tod ihres Bruders 1963 hatte auch sie selbst mit dem Alkohol zu kämpfen. Schließlich trennte sich das Paar offiziell im Februar 1966 und Pat zog nach Manhattan. Seither hat sie nie wieder geheiratet.

Nach der Scheidung gewann sie sowohl den Kampf gegen den Alkohol, als auch gegen einen bösartigen Zungenkrebs. Fortan stürzte sie sich wieder in die Arbeit und engagierte sich in unterschiedlichen Bereichen. So unterstützte sie die Kennedy Library, arbeitete für das nationale Suchtzentrum und war Mitbegründerin des National Committee for the Literary Arts.

Patricia Kennedy Lawford starb im Alter von 82 Jahren am 17. September 2006 in ihrem Haus 1 Sutton Place South in New York an einer Lungenentzündung. Beerdigt wurde sie auf dem Southampton Cemetery in Southamton, New York. ♦
29.05.2017 15:00 Uhr
100. Geburtstag von
John F. Kennedy
 
Der Countdown bezieht sich auf die Ortszeit von Brookline, Mass.!


Persönliche Homepage des Kennedy-Sammlers
Peter W. Klages